Wenn ich den Widerstand aufgebe

Wenn ich den Widerstand aufgebe

Dann kann das Leben wieder fließen

Dann sehe ich die zweite, schöne Seite

Dann werde ich reich beschenkt

Dann bin ich in Fülle

Dann erweitert sich mein Horizont

.

.

.

Ich könnte jetzt etliche Begebenheiten aufzählen, und du sicher auch. Allein schon die durchgangenen Widerstände während meiner schamanischen Ausbildung würden ein Buch füllen!

Aber das letzte, aktuelle Beispiel soll jetzt für alle Andere stehen:

Vor etlichen Jahren (geniere mich die genaue Jahresanzahl zuzugeben) haben wir einen Kirschbaum gekauft. Als er Früchte trug, waren es Weichseln – und die mag ich in keiner Form – überhaupt nicht!!!

Meine Gedanken:

  • na gut, er blüht schön, haben die Vögel etwas zum Fressen
  • Nicht einmal die Vögel fraßen die Früchte!!
  • Vielleicht kann man ihn noch veredeln – konnte man nicht
  • Na gut, kann meine Familie die Früchte pflücken – die pflücken auch nicht!
  • Mensch diese grauslichen Weichseln, soo gerne hätte ich Kirschen

Jahr für Jahr entkam er immer knapp seinem Todesurteil. Wir haben keinen großen Garten und ich wollte den Platz für Kirschen – aber was wenn es wieder Weichseln sind?

Was geschah heuer?

Ich begann ein Zwiegespräch mit ihm: „Offensichtlich möchtest du bleiben du hast einen schönen Wuchs, jedes Jahr unzählige Blüten und Früchte und ziehst keine Wespen an. Ich möchte nicht, dass deine Früchte ungenutzt vom Baum fallen. Was soll ich tun?“

Über ein soziales Netzwerk bot ich die Früchte zum selber pflücken an.

Dieses Angebot wurde begeistert angenommen. Ich war sehr verwundert, dass es so viele Menschen gibt, die Weichseln lieben. Es war eine Freude ihnen zuzusehen! Und noch dazu brachten sie viele wunderschöne Geschenke mit! Ich konnte es gar nicht glauben, sie machten mir eine Freude dass sie die Früchte nutzen und beschenkten mich obendrein.

Außerdem war es ein Anlass dass mich Freunde von weit her besuchten. Solche -irgendwann treffen wir uns wieder, und dieses Irgendwann wird immer wieder verschoben, aber reife Früchte lassen sich nicht verschieben.

Eine Freundin brachte zB Räucherstäbchen aus China mit, von buddhistischen Mönchen hergestellt und besprochen und opferte sie meinen Weichselbaum. Eine Andere stellte fest, dass ihm das sicher Freude bereite so viele Menschen glücklich zu machen, und und und

Ich ließ mich von der Begeisterung der Pflückenden mitreißen und probierte empfohlene Rezepte aus, so kann ich zB zum genialen Weichselkechup. Kochte Kompott und Marmelade ein.

Nein, ich esse es nicht, aber ich verschenke es.

Eine Pandemie der Freude entstand!!

Danke, dass es dich gibt du wunderbarer Weichselbaum!

 

 

 

 

 

 

 

 

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!